Aktuelles - März 2013

Start der Fortbildungsreihe mit "Tollpatsch, Träumer, Trotzkopf.."

Bildung(s)gestalten HAT WATT startet eine Fortbildungsreihe für Erzieher*innen, Pädagog*innen und päd. Fachkräfte, Sozialpädagog*innen und andere Interessierte aus Wattenscheid-Mitte mit dem Fachvortrag von Christian Peters, neurophysiologischer Entwicklungsförderer. In dem ca. 2stündigen Seminar geht es um die Auswirkungen von Resten frühkindlicher Reflexe auf Bewegung, Lernen und Verhalten, als eine mögliche Ursache von Entwicklungsverzögerungen bei Kindern. Ebenso geht er auf die Bedeutung des Gleichgewichts für Motorik, Lernen und Verhalten ein und zeigt mögliche Fördermaßnahmen auf. Denn immer häufiger werden Eltern, Pädagogen, Ärzte und Therapeuten mit Bewegungs-, Lern-, und Verhaltensschwierigkeiten konfrontiert. Diese zeigen sich beispielsweise durch schnelle Stimmungsumschwünge und Wutanfälle, gesteigerte Bewegungsunruhe, Ungeschicklichkeit oder Verzögerungen in der Bewegungs- und Sprachentwicklung...

WANN?   Donnerstag, 25.04.2013 von 16.30 Uhr bis ca. 19.00 Uhr

WO?        AWO CentrumCultur, August-Bebel-Platz 2a

Die Veranstaltung ist kostenlos, aus organistorischen Gründen wird um eine Anmeldungen gebeten unter: a.luecke@hatwatt.de oder 02327/200156

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Pädagogen

3. Kita-Seminar im Kinder-Jugendfreizeithaus Klecks!

Unter dem Motto: Komm, mach mit - Bewegung hält fit! wird am 3. und 4. Mai 2013 im Kinder- Jugendfreizeithaus Klecks am Bußmannsweg das dritte Eltern-Kind-Seminar für Familien mit Kindern im Kindergartenalter angeboten. In Kooperation mit dem Familienzentrum AWO Am Bußmannsweg und der Tageseinrichtung AWO Moltkestraße sowie dem Klecks möchten wir mit Eltern und Kindern zwei unbeschwerte Tage verbringen, denn der Spass bei Spiel und "Action" für die ganze Familie soll dabei im Vordergrund stehen. Gemeinsam geht es auf eine Kletterlandschaft im Park am Ehrenmal, es werden Mannschafts- und Kooperationsspiele angeboten und das leckere Essen in Gemeinschaft kommt auch nicht zu kurz. Die Kosten für das Seminar betragen 10 € für die gesamte Familie, darin enthalten sind das Programm, Seminarmaterialien, Speisen und Getränke.

Die Anmeldungen laufen über die Kintertageseinrichtungen in Wattenscheid oder auch über a.luecke@hatwatt.de.

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Eltern
  • Kinder

Familienpatinnen für Wattenscheid-Mitte!

Das neue Angebot "Familienpatinnen für Wattenscheid-Mitte" kann jetzt durch die finanzielle Unterstützung der Annelise-Brost-Stiftung an den Start gehen. Werner Meys (Stiftungsvorsitzender, Bildmitte) und Dieter Greese (rechts im Bild, Stiftungsvorstand) sowie Serdar Yüksel  (SPD-Landtagsabgeordneter) haben sich über dieses und weitere Angebote im Projektbüro von Bildung(s)gestalten informiert. Jihan Khodr (links, Familienpflegerin) und Sandra Tschiersch (Erzieherin) haben sich speziell für diese Aufgabe zusammen mit den Kooperationspartnern Sozialer Dienst der Stadt Bochum, dem SKFM e.V. und dem Gesundheitsamt sowie auch Kindertageseinrichtungen vorbereitet. Jeweils für acht Stunden in der Woche können sie Familien bei der Versorgung ihrer (Klein-)kinder und bei alltäglichen Aufgaben und konkreten Anlässen (Arztbesuche, Behördengängen etc.) aktiv unterstützen. Beide Patinnen kennen als Mutter aus eigener Erfahrung, dass man schnell im Alltag an seine Grenzen stoßen kann. Als neutrale Ansprechpartnerinnen möchten sie konkret Familien über einen längeren Zeitraum begleiten und mit ihnen auch Angebote wie Treffs für Mütter in Wattenscheid-Mitte aufsuchen. Der Kontakt zu den Patinnen wird über die Kooperationspartner im Projekt hergestellt.

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Eltern
  • Kinder
  • Jugendliche

Filmstart "Wat geht ab?!"

Wo sind aus Sicht von Jugendlichen interessante Orte der kulturellen Bildung  in Wattenscheid? Bislang sind es 13 Jugendliche, die sich in einem Projekt von Bildung(s)gestalten HAT WATT und der Jugendkulturwerkstatt X-Vision Ruhr bis Mai 2013 auf die Suche nach gewöhnlichen und ungewöhnlichen Drehorten machen. Begleitet werden die Jugendlichen von einem kompetenten Team von X-Vision, die u.a. für die technischen Ausführungen für eine Filmproduktion wie Schnitt, Ton und Hintergrundmusik  unterstützend zur Seite stehen. Das nötige Equipment wie Kameras, Mikrofone und Computersoftware wird von X-Vision zur Verfügung gestellt. Eine Studentin im Projekt Bildung(s)gestalten HAT WATT koordiniert alle  weiteren Treffen und Einsätze, wobei die jeweiligen Interessen und Leidenschaften der Teilnehmenden  berücksichtigt werden und an den bereits vorhandenen Kenntnissen und Erfahrungen anknüpfen. Das selbstständige (Er-)arbeiten einzelner Bausteine zur Entwicklung eines gemeinsamen Videos wird zunächst in Workshops erfolgen. Dabei werden die Termine gemeinsam und individuell abgesprochen, da der Zeitrahmen bei vielen Jugendlichen, die aus den unterschiedlichsten Schulen Bochums kommen, in der Regel schon sehr begrenzt ist. Ein besonderer Ansporn für die Jugendlichen ist der Erwerb des „Kompetenznachweis Kultur“ und natürlich die Vorführung des Films z.B. anlässlich der Weltspieltag-Auftaktveranstaltung des Sport-, Spiel- und Kreativangebots am Ehrenmal am 28.05.2013. Bildung(s)gestalten HAT WATT setzt dieses Projekt mit dem Schwerpunkt „kreatives Gestalten“  als offenes Angebot  für Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Kooperationspartnern in den Sommermonaten auch in 2013 fort.

Mach mit beim nächsten Treffen:

Am Freitag, 15.03.2013 um 16.30 Uhr

im Büro an der Otto-Brenner-Str. 25

Anschließender Drehort: Gertrudis-Kirmes!

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Kinder
  • Jugendliche

Aktiv im Stadtteil: Gruppengründung für Senior*innen

Der Saal im Gemeindehaus St. Pius war voll besetzt, als das Projekt „Aktiv im Stadtteil – für sich und andere“  zur Gruppengründung von Senior*innen eingeladen hatte. Die Organisation TRIAS mit Vertreter*innen des DRK, Seniorenbeirat und Altenhilfe der Stadt Bochum hat bereits  schon in Langendreer die über 55 Jährigen für gemeinsame Aktionen, Kurse und Treffen mobilisieren können. Nun ist auch in Wattenscheid-Mitte ein guter Start des Netzwerkens gelungen. Zahlreiche Ideen, Wünsche und erste Angebote aus dem Teilnehmerkreis wurden gesammelt. Dabei stand der Wunsch nach gemeinsamer sportlicher Betätigung wie Wandern, Reisen, Fahrradfahren oder Tanzen, das gemeinsame Spielen und Handwerken – und arbeiten oder der Wunsch nach einer Vertiefung im Umgang mit dem PC, Smart- oder Iphones an erster Stelle. Ebenso wurde geäußert, dass man auf dem Gebiet der nachbarschaftlichen Hilfeleistung und Patenschaften (z.B. Leihomas) ehrenamtlich tätig werden möchte. In Gesprächen wird auch deutlich, dass es Spass machen würde, gemeinsame Aktionen mit jungen und älteren zu erleben. Dies ist aus Sicht des Projektes Bildung(s)gestalten sehr zu begrüßen, so dass konkrete Ideen aufgegriffen und gemeinsam realsiert werden können.„Das wichtigste ist Spaß, Geselligkeit und Kommunikation sowie das Erleben von Erfolgsgefühlen,“ äußerte sich eine Seniorin.

Akteure: 

Angebote: 

Babysitter gehen an den Start!

Im Projekt Bildung(s)gestalten HAT WATT der AGOT NRW e.V. und in Kooperation mit der Familienbildungsstätte der Stadt Bochum haben sich 9 Jugendliche und 3 Frauen aus Wattenscheid und der näheren Umgebung erfolgreich zur Babysitterin qualifiziert. An zwei Samstagen erarbeiteten sich die jungen und schon erfahrenen Teilnehmerinnen gemeinsam mit der Kursleitung Stephanie Albrecht im offenen Treff  der Mini-Ini verschiedene Themenfelder. Neben vielen praktischen Tipps für eine gute Versorgung wie das Wickeln und Füttern von Kleinkindern, 1. Hilfe-Leistungen und Tipps für schwierige Situationen (das Kind lässt sich gar nicht beruhigen und weint unaufhörlich..) bis zu  altersgerechten  Beschäftigungsmöglichkeiten wurden an konkreten Fallbeispielen das Aufgabengebiet und die Verantwortung einer Babysitterin deutlich. Aktuelles Informationsmaterial und Ratgeber zur gesunden Entwicklung im Babyalter und von 1 bis 6 Jahren der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wurden ebenso allen zur Verfügung gestellt. Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Babysitter und Kind beginnt schon mit einer guten Eingewöhnungsphase in Kooperation mit den Eltern, damit Trennungsängste erst gar nicht entstehen. Alle Teilnehmenden – auch die Erwachsenen, die selber schon Kinder und auch Enkel haben – gaben an, eine Menge Neues erfahren und gelernt zu haben – auch voneinander. Sie waren daher alle stolz, ihr Zertifikat in den Händen zu halten und sind bereit für ihren Einsatz, der gewiss nicht lange auf sich warten lässt. Denn die kooperierenden Kindertageseinrichtungen sowie das Jugendamt in Wattenscheid, Vereine und Beratungseinrichtungen wie SKFM e.V. und Ambulantes Hilfezentrum haben häufig Anfragen von Eltern nach qualifizierten Babysittern.  Daher werden die aktuellen Kontaktdaten der Babysitter über diese Einrichtungen verwaltet und Anfragen weitergeleitet.  

Das Projekt Bildung(s)gestalten HAT WATT in Wattenscheid - Mitte möchte weiterhin  Kindern, Jugendlichen und Eltern Lerngelegenheiten bieten, um die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten  zu unterstützen und soziales Engagement zu befördern. Bei Interesse kann ein weiterer Babysitterkurs angeboten werden (Kontakt über A. Lücke, Tel. 02327/200156 oder a.luecke@hatwatt.de).

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Eltern
  • Jugendliche