Aktuelles - August 2015

Waldritter erobern Stadtgarten

Der Stadtgarten in Wattenscheid wurde für einen Tag zur Kulisse eines „live action role playing“ -events (LARP). Vier junge Männer des Vereins Die Waldritter e.V. aus Castrop-Rauxel schlüpften in verschiedene Rollen und stellten die 34 Schülerinnen und Schüler vor eine große Aufgabe. Diese mussten in zwei Gruppen im Land Silvanien zwei Teile einer Schatzkarte des Königs Gernot VII finden, der beim Vergraben des Schatzes daselbst in die Grube stürzte und dabei zu Tode kam – so die Legende. Die Kinder der 3. -6. Klassen der beteiligten Schulen (GS Westenfeld, Hellweg-Gymnasium, GGS Leithe und GGS Regenbogenschule sowie der Schulverbund Hofstede) mussten Flüsse überqueren und sich im Schwertkampf schulen lassen, um Unholde und Orks zu bekämpfen. Darüber hinaus wurden Rätsel gelöst und Scherze und Spiele des Kobolds ausgeführt, der sehr eigenwillige Regeln aufstellte. Dabei waren Teamgeist und Durchhaltevermögen gefragt, aber bei bestem Wetter und mit Unterstützung des Teams der Schulsozialarbeiter*innen war das kein Problem. Nach vier Stunden konnte die Schatzkiste mit Schokoladen-Goldtalern gehoben werden. Finanziert wurde das Projekt über das Jugendamt der Stadt Bochum (Kinderbüro) im Rahmen des Arbeitskreises mobile Kinder- und Jugendarbeit, das mit dem Netzwerk HatWatt in Bochum-Wattenscheid kooperiert.

Graffitiworkshop

Wie schon im letzten Jahr konnte im Stadtgarten der Unterstand am Schachplatz für eine Graffiti-Aktion genutzt werden. In Kooperation mit dem Jugendtreff „Heroes“ konnten sich Jugendliche zum ersten Mal mit dem Sprayen auf großer Fläche vertraut machen. Dabei stand ihnen der Künstler Florian Walde aus Wattenscheid, bekannt unter dem Künstlername „zergy“, zur Seite, der bereits das Graffiti im Jugendcafé gestaltete. Eigene Ideen wurden zunächst auf Papier gebracht - die Kunst bzw. Herausforderung besteht darin, dies im Großformat auf die Wandflächen zu übertragen – ein Blick auf das Original im Stadtgarten lohnt sich!! Durch das Engagement des Betriebspunktleiter des Stadtgartens „erstrahlt“ nun auch wieder das Schachbrettmuster, große Natursteinblöcke laden zudem zum Verweilen ein. Der Bezirksbürgermeister, Manfred Molszich, machte sich ebenfalls ein Bild vor Ort und es wird nach einer Finanzierungsmöglichkeit zur Anschaffung neuer Schachbrettfiguren sowie für eine Dacherneuerung gesucht. Finanziert wurde der Graffitiworkshop über das Jugendamt der Stadt Bochum (Kinderbüro) im Rahmen des Arbeitskreises mobile Kinder- und Jugendarbeit, mit dem das Netzwerk HatWatt in Bochum-Wattenscheid kooperiert.