Film über Jugendkultur in Wattenscheid

Hiermit möchten wir Sie auf den Film "WAT geht ab?! - Unsere Orte in Wattenscheid" aufmerksam machen, der in den letzten 4 Monaten von Wattenscheider Jugendlichen in Kooperation mit Hat Watt und X-Vision Ruhr entstanden ist, von der Anneliese-Brost-Stiftung gefördert wurde und kulturelle Orte zeigt, die Jugendliche in Wattenscheid aufsuchen.

 

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Eltern
  • Kinder

Das rohe Ei beim Falltest

Ein erlebnisreiches Wochenende verbrachten 11 Familien der Gertrudis- und Glückaufgrundschule im Salvador-Allende Haus vom 21. bis 23. Juni in der Haard. Gemeinsam mit den Schulsozialarbeiterinnen beider Schulen, einer Mitarbeiterin des PEV NW e.V., einer Waldpädagogin und der Projektkoordinatorin wurden zahlreiche Spiele für die ganze Gruppe und Bastelaktionen mit Naturmaterialien angeboten sowie Ausflüge in den Wald unternommen. Dabei wurde u.a. ein Zaubertrank aus „Waldzutaten“ hergestellt und verblüffende Sinneserfahrungen mit Spiegeln auf dem Waldparcour gemacht. Jede Familie erhielt ein rohes Ei, für das aus Moos, Blättern und Zweigen ein falltaugliches Flugobjekt gebaut werden musste. Beim Falltest vom Hochsitz zeigte sich dann, dass fast alle Eier „überlebt“ haben. Beim Seminar blieb ebenfalls Zeit und Raum für freies Spielen und Improvisationstheater, das die 20 Kinder zwischen 2 und 14 Jahren auf der Bühne präsentierten. Die Eltern hatten Gelegenheit sich untereinander über verschiedene Themen auszutauschen, u.a. auch über die Kooperation zwischen Schule und Eltern. Darüber hinaus erhielten sie Informationen über kostenlose Angebote, Aktionen und weitere Projekte, die neben Bildung(s)gestalten HAT WATT auch zahlreiche Bildungs- und Beratungseinrichtungen in Bochum-Wattenscheid für Familien, Kinder und Jugendliche anbieten. Vor der Heimreise am Sonntagnachmittag zogen alle Teilnehmenden das Fazit: es war ein anstrengendes aber abwechslungsreiches Wochenende, das allen viel Spaß gemacht hat! Gerne würden die Familien diese intensive Phase des gemeinsamen Miteinanders wiederholen, wofür im Alltag oftmals wenig Zeit verbleibt. Durch die finanzielle Unterstützung der Anneliese-Brost-Stiftung konnte dieses Seminar realisiert werden, ein zweites Seminar ist für November 2013 geplant.

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Eltern
  • Kinder
  • Jugendliche

Neues Theaterprojekt für Mädchen und junge Frauen

Nachdem die Mädchengruppe im Projekt Bildung(s)gestalten HAT WATT im letzten Jahr ein sehenswertes Tanztheaterstück beim Gemeindefest in Wattenscheid- Günnigfeld auf die Bühne gebracht hat, startet nun ein weiteres Projekt in Kooperation mit dem IFAK e.V. im Internationalen Mädchentreff. Nuray Ates und Ayten Kaplan greifen die Ideen und Anregungen der Mädchen und jungen Frauen auf und werden gemeinsam mit allen Mädchen zwischen 7 und 17 Jahren, die Spaß am Theaterspielen haben oder sich für Kulisse, Musik und Organisationsabläufe interessieren, ein Theaterstück zum Thema Freundschaft, Liebe und Religion entwickeln. Natürlich wird das Stück dann auch wieder zur Aufführung gebracht. Erste Theatersequenzen könnten auch schon bei der nachtfrequenz 13 inder Stadthalle Wattenscheid am 28.09.2013 von 18.00 bis 22.00 Uhr gezeigt werden – wenn ihr es wollt! Der Veranstalter X-Vision Ruhr bietet mit den Falken Bochum und in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt allen aktiven Jugendgruppen einen Rahmen zur Aufführung ihrer Beiträge aus allen Kunst- und Kultursparten.

Nach den Sommerferien wird jeden Sonntag zwischen 14.00 und 18.00 Uhr an der Freiheitstraße 7 in Wattenscheid-Mitte geprobt:

Erster Termin ist der 8.09.2013. Einfach mal vorbeischauen und mitmachen!

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Kinder
  • Jugendliche

Kulturagenten produzierten ihren eigenen Film!

Kompetenznachweis Kultur würdigt Stärken von Jugendlichen am Standort Wattenscheid

Wo gibt es was für Jugendliche in Wattenscheid zu tun? Wer bietet was für Jugendliche? Was fehlt und könnte noch angeboten werden?

Über einen Zeitraum von drei Monaten ist ein 10 minütiger Film in Eigenregie entstanden, der die non-formalen Orte der kulturellen Bildung und informellen Treffpunkte aus Sicht der jugendlichen „Kulturagenten“ am Standort Bochum Wattenscheid präsentiert: das Kinder- und Jugendfreizeithaus Klecks, Mini-Klecks mit dem Circus Pirella, X-Vision Ruhr als Musik- und Videoproduktionswerkstatt der Falken Bochum, den Sportverein Taiwan Do, die freiwillige Feuerwehr, Monte-Schlacko und August-Bebel-Platz sowie das Wellenfreibad. Dabei haben sich die engagierten Jugendlichen mit Unterstützung des Kooperationspartners X-Vision Ruhr und Bildungsgestalten zahlreiche Kompetenzen und Fähigkeiten im Hinblick auf Interviewformen, Schnitt- und Tontechnik, Dramaturgie, Kameraführung bis hin zur Eigenkomposition eines RAP über Wattenscheid angeeignet und vorhandene Stärken konnten individuell sichtbar gemacht werden.

Als zertifikatsberechtigte Diplom-Pädagogin begleitete und beobachtete Beatrice Röglin die Jugendlichen bei den Interviews und Aufnahmen sowie im Filmstudio. Nach der Filmvorführung im Jugendfreizeithaus Klecks überreichte sie unter Teilnahme zahlreicher Gäste (Eltern, Träger und Kooperationspartner, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie der Anneliese-Brost-Stiftung und weiterer Protagonisten des Films) den Kompetenznachweis Kultur an die jugendlichen Kulturagenten als Anerkennung der erworbenen Fähigkeiten und Kernkompetenzen auch im sozialen Bereich. Eine Präsentation über die Entstehung und Entwicklung des Films als sozialräumliche kulturelle Bestandsaufnahme durch Carina Thews, Studentin des Masterstudiengangs Sozialforschung an der Ruhr-Uni Bochum, rundete das Programm ab. Ebenso ist der RAP-Song bei den Teilnehmenden auf positive Resonanz gestoßen und wirft folgende Fragen auf: Womit könnte man Jugendliche noch von der Spielkonsole hervorlocken? Warum werden zahlreiche Angebote in Wattenscheid nicht immer gut angenommen?

Dies könnte der Ansatz eines nächsten Projektes sein, dem sich die Jugendlichen intensiver annehmen könnten, warten wir es ab!

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Kinder
  • Jugendliche

Spiel, Spaß und Sport für alle am Ehrenmal!

Offenes Spiel- und Sportangebot des Projektes Bildungsgestalten HAT WATT geht in die zweite Runde! Carina Thews und Peter Grassmann bieten wieder jeden Montag und Freitag (16.00 bis 18.00 Uhr) allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, den Park am Bußmannsweg für besondere Spiel- und Sportideen zu nutzen. Das Material, welches bereits im letzten Jahr angeschafft wurde, kann dabei vielfältig eingesetzt werden. Es geht um eure Ideen und Leidenschaften – also einfach mal vorbeischauen und mitmachen. Ein Höhepunkt – in Absprache mit euch – wird die Durchführung eines Graffitiworkshops unter Anleitung eines Künstlers sein, wir sind jedoch noch auf der Suche nach einer geeigneten Fläche. Ebenso ist geplant, einen Ausflug in den Stadtgarten zu machen, denn dort warten noch „farblose“ Holzfiguren auf eine Verschönerungsaktion.

In den Sommerferien setzen wir das Angebot aus, aber direkt nach den Ferien  bzw. bereits am 9. September 2013 geht es wieder weiter!!!

 

Akteure: 

Angebote: 

Adressaten: 

  • Kinder
  • Jugendliche